Seite drucken

Schriftgröße:

Rohr clean Unglaube

Rohrclean Unglaube

TV – Untersuchung mit Kofferanlagen

Qualität

Die ROHR-CLEAN Kofferanlagen dienen der optischen Untersuchung von Rohren und Kanälen, um genaue Ergebnisse über deren Zustand zu erhalten. Sie entsprechen dem neuesten Stand der Technik und verfügen über eine hervorragende digitale Bildqualität. Ferner zeichnen sich unsere Kofferanlagen durch vielfältige Einsatzmöglichkeiten aus, wodurch wir den verschiedenartigen Ansprüchen unserer Kunden gerecht werden können.

Einsatzgebiete

Für die TV-Untersuchung von Falleitungen und Grundleitungen in und außerhalb von Gebäuden bis zu einem Rohrdurchmesser DN 200 kommen Kofferanlagen zum Einsatz. Diese zeichnen sich durch ein hohes Maß an Flexibilität und einem breiten Spektrum an Einsatzmöglichkeiten aus. So ist es möglich, bereits in Rohren ab DN 40 mit der Farb-TV-Sonde Rohrbögen von 90° Grad zu durchfahren. Haltungslängen bis zu 60 Meter Länge können untersucht werden.

Auswertung

Die Aufzeichnung der TV-Untersuchung erfolgt digital und wird EDV-unterstützt ausgewertet. Der Auftraggeber erhält wahlweise eine CD/DVD mit dem digitalen Video der TV-Untersuchung sowie farbige Untersuchungsberichte und Haltungsgrafiken mit Farbfotos nach ATV-Richtlinien zur weiteren Auswertung. Verschiedene Datenformate (z.B. Isybau, etc.) sind möglich.

Hochdruckreinigung

Vor Einsatz der Kofferanlagen ist eine Hochdruckreinigung des zu untersuchenden Kanalabschnittes empfehlenswert, da sich diese sonst in vorhandenen Ablagerungen und Verschmutzungen festsetzen bzw. die Objektive der Sonde verschmieren können. Ebenso können Ablagerungen und Verschmutzungen im Kanal eventuelle Schadstellen überdecken.

Großkanäle

Für größere Dimensionen bieten wir eine TV-Untersuchung mit selbstfahrendem Fahrwagen an.

Haben Sie Fragen zur TV-Untersuchung mit Kofferanlagen ?

Bitte kontaktieren Sie uns!

nach oben

Postanschrift:
Blindeisenweg 2
41468 Neuss

Nehmen Sie Kontakt auf:

 Kopie an Absender

© 2017 by ROHR-CLEAN Unglaube GmbH

Nach oben